Habitatbäume unerlässlich für die Biodiversität

3264 Habitatbäume in Nods, Orvin und auf dem Mont-Sujet: So viele Unterschlüpfe für eine aussergewöhnliche Vielfalt von Insekten, Vögeln oder auch Flechten, von denen einige selten, spezialisiert oder geschützt sind.

Alte Baumbestände, Totholz sowie Höhlenbäume sind weniger bekannt als Sumpfgebiete und Trockenwiesen, jedoch sind sie von grosser Bedeutung für die Biodiversität unserer Region.

Die Durchführung einer ausführlichen Datensammlung durch den Naturpark Chasseral im letzten Winter, ermöglichte es, 3264 Habitatbäume in Nods, Orvin und auf dem Mont-Sujet zu erfassen. Wiederum konnte beim Käferinventar 458 verschiedene Arten erfasst werden, wovon mehrere sehr seltene und spezialisierte Arten sind.

Entdecken Sie mehr über Habitatbäume im Naturpark Chasseral.