Geschichten aus der Fabrik Langel

Die Fabrik Langel in Courtelary öffnet ihre Türen für drei Shows. Dabei beleuchten drei Persönlichkeiten, die verschiedene Epochen und die damit verbundenen Herausforderungen verkörpern, die Geschichte der Fabrik.

Drei eigenständige Geschichten, von Profis geschrieben, inszeniert und gespielt, erzählen die Träume, Wünsche und Geheimnisse, welche in den Mauern dieser ehemaligen Stempelteile-Fabrik gehütet werden. Jede dieser drei Shows, bei denen auch die Zuschauenden eine aktive Rolle übernehmen, bietet die Gelegenheit, eine für unsere Region typische Fabrik auf originelle Art kennenzulernen. Eine Rückkehr in die Vergangenheit mit Lili Langel, der Enkelin des Gründers der Fabrik, eine turbulente Immobilienbesichtigung mit Alex Guénot oder die Überlebenskünstlerin Marianne Weil in der letzten Vorstellung: Jede Show nimmt Sie mit in ihre ganz eigene Welt.

Lilis Traum
Begeben Sie sich auf eine Reise zurück in die 1940er-Jahre, mit der Enkelin von Robert, dem Gründer der Fabrik Langel. Tauchen Sie anhand Lilis Erinnerungen ein in die Welt dieses Kindes, für das sich die Pforten der Fabrik nur sehr selten öffneten. Eine poetische, traumhafte Reise ins Innere einer charmanten alten Fabrik. Geschrieben von Alice Bottarelli.
Samstag und Sonntag, 26. und 27. Juni, 14.00 und 16.00 Uhr

Courtelary, Fabrik zu verkaufen
Eine Immobilienbesichtigung verläuft nicht ganz nach Plan. Ein amüsantes Abenteuer für die Immobilienmaklerin Alex Guénot, die sich dem Fabrikgespenst stellen muss, das wild entschlossen ist, die Fabrik nicht an irgendeine dahergelaufene Person verkaufen zu lassen. Ein zeitgenössisches Abenteuer voller Überraschungen. Geschrieben von Noëlle Revaz. 
Samstag, 21. August, 14.00 Uhr (auf Deutsch) und 16.00 Uhr. Sonntag, 22. August, 14.00 Uhr

Das letzte Dornröschen
In einer nicht allzu fernen Zukunft wohnen die Überlebenskünstlerin Marianne Weil und ihr treuer Technikfreund Der Kleine Proust in der Fabrik und kämpfen darum, das industrielle Gedächtnis dieses Ortes am Leben zu halten. Ein Eintauchen in eine fantastische Welt, die den Fluss der Zeit und unsere Entfremdung von der industriellen Realität der Vergangenheit veranschaulicht. Geschrieben von Deborah Lara Schaefer.
Samstag, 25. September, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr (auf Deutsch). Sonntag, 26. September, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr

Nur mit Reservation bei Berner Jura Tourismus, saintimier(at)jurabernois.ch, +41(0)32 942 39 42.
Preise Erwachsene CHF 28.– / Ermässigt CHF 26. / bis 16 Jahre CHF 18.